Hej vackra Stockholm 🥰🇸🇪

Aktualisiert: 17. Apr.

Challenge accepted: 2'000 km mit dem Elektroauto fahren? Probieren wir! Einmal nach Schweden und zurück.

ZOE, ZEUS UND HERA ZIEHT ES IN DEN HOHEN NORDEN 🇸🇪

Hier berichte ich laufend – quasi als Tagebuch.

👉 Dich interessiert diese Reise? Dann speichere jetzt diesen Blogpost in den Favoriten.


DIE REISE IN DATEN 🧠

Gesamtstrecke: Ca. 2'000 km

Gesamtkosten: Geschätzt vor Abreise CHF 150.-

Anzahl Ladestopps: Geschätzt vor Abreise ca. 10 pro Weg

Ladekarten: Swisscharge


Und loooos geht's 😎

Startort ist Zürich. Zielort irgendwo in Südschweden. Dazwischen machen wir diverse Stopps bei Verwandten und Freund:innen in Deutschland. Die Überfahrt passiert dann übrigens via Fähre.


Kein Scherz, Start in Zürich am 01. April:

100 % Akkustand, 265 km Distanz auf Display, die Motivation und Vorfreude ist gross!

Auch wenns bei Sebastian zuhause noch in letzter Sekunde einen Wasserschaden in der Wohnung gab.

Koffer sind gepackt und wir ready für unser Abenteuer!

-------

Familie besuchen in Tübingen:

Ankunft im Schneegestöber mit 3 % Akku, Aufladen bei meinem Götti, der auch ein Elektroauto hat – das Schweizer Ladekabel geht nämlich in Deutschland nicht.


Damit lies sich die Distanz bis zur nächsten Station überbrücken.

Kostenpunkt für volle Aufladung: CHF 64.-

Wir haben keinen Stress und können überall halten, wo wir wollen. Das ist das schöne an dieser Reise!


So blieb auch etwas Zeit um meine ganze Family zu besuchen – hier meine Grosseltern in Pliezhausen, südlich von Stuttgart. Opa Paul ist übrigens auch Kunstschmied.

----

Und ab ins Car-Office:

Manche denken, unsere Reise sei eine Art Sabbatical oder Ferien. Falsch gedacht! Ganz "normal" arbeiten wir weiter, einfach eben auch von unterwegs.


Im Mediamarkt in Reutlingen haben wir uns einen mobilen Hotspot und eine SIM-Karte mit Daten zugelegt und jetzt kann ich sogar Calls aus dem Auto machen.

Gemäss Gegenüber komplett geräuschlos – ein weiterer Vorteil der Elektromobilität.

---

Von Tübingen nach Wiesbaden:

Easy Fahrt über die unbegrenzte Autobahn. Reisedauer ist nur 2.5h.

Inklusive eines 80 Minuten Ladestopps für: CHF 38.-

----

Bei Freunden in Wiesbaden:

Juhu, die nächsten Liebsten besuchen. Hier können wir übernachten und auch unser Auto einstecken, da Sebis Freunde Hybrid unterwegs sind. Zwei Fliegen mit einer Klatsche sozusagen.

Kostenpunkt: gratis

---

Berlin calling:

Es sind sechs Autostunden für die Fahrt angesetzt. Wovon man dann noch mindestens zwei Ladestopps à etwa 1.5 h einrechnen muss.

Nach einem originalen (!), selber gekochten Mexikanischen Lunch sind wir um ca. 14.30 Uhr losgefahren. Nommnomm.


1. Ladung für 53,86 CHF

Kaum im Auto, muss man schon wieder laden. Wer sich gewöhnt ist stundenlang durchzufahren, für diese Leute ist das nichts. Nach etwa zwei Stunden konnten wir an einer Raststätte mit 300 kW Ladekapazität Saft holen.


Dieser Power kann der kleine Zoe nicht standhalten, deshalb dauert das Aufladen dennoch über eine Stunde. Verbunden mit einem Spaziergang im Wald hinter der Raststätte ist das alles halb so wild.

Also wenn ihr Zeus fragt, findet er Elektroauto fahren genial.


2. Ladung für CHF 51.50

Erfolgt dann schon im Dunkeln an einer ganz komischen Raststätte. Sowieso, weshalb sind Raststätten einfach immer etwas kurios? Als wäre man in einer anderen Welt.


Auch hier würde die Kapazität für mehr ausreichen, aber unser Zoe schafft knapp 50 kW. Daher heissts auch hier: Warten, Tee trinken und dem Auto Strom geben.


3. Ladung für CHF 15.50

Müüüüüüde! Es ist Mitternacht und wird sind ärgerlicherweise nur etwa 20 Minuten vom Ziel in Berlin entfernt, aber die Prozente sehen mager aus. Also ein letztes Mal und mit letzter Kraft aufladen.


Leider irgendwo im nirgendwo, wo man wieder einmal mehr eine unnötige App herunterladen muss. (Wieso wurde das alles nicht einheitlich geregelt?).

Aber hey, dafür schläfts sich später richtig, richtig gut.

BERLIN-LOVE!

Frei Schnauze, ist man hier. Das mag ich! Kein Wunder, arbeiten hier die König:innen der Werbebranche. Texten liegt den Berlinern wohl im Blut. Ob auf dem Abfalleimer oder Werbeplakaten.


Wir waren dann noch bei Sebis Freund Fabio aus Studienzeiten zu Besuch. Der Gstaader führt erfolgreich mit 33 sein eigenes Start-up hier: ROY Kombucha braut ganz lokal den eigenen, fermentierten Tee. Das In-Getränk Berlins. Yeah!

---

Von Berlin nach Rostock:

In der Tiefgarage unseres Berliner Hotels konnten wir unseren Zoe auf 100% pumpen.

Kostenpunkt CHF 65.-


Total unerwartet ist die Fahrt durch Mecklenburg Vorpommern eine echte Augenweide mit Sicht bis zum Horizont und zahlreichen Windrädern (übrigens viele für die Deutsche Bahn).


Wer mit Elektroauto reist, ist zwar langsamer unterwegs, dafür landet man an wundervollen Orten, die man sonst nie sehen würde.


Ein Aufladestopp beim wohl schönsten Golfplatz verbunden mit leckeren, regionalen Essen mitten im nirgendwo. Kostenpunkt: CHF 16.50

----

Moin Rostock:

Für eine Nacht bleiben wir hier, um dann am nächsten Tag die grosse Überfahrt anzutreten. Etwas nervös sind wir schon, da es teilweise recht stürmt. (Super Timing haha)


Übrigens können wir unser E-Auto gratis aufladen! Lediglich das Parkticket der 24h-Tiefgarage einer Mall müssen wir bezahlen für etwa 15 Euro.


Obwohl Rostock während dem 2. Weltkrieg bombardiert wurde, stehen echt viele, schöne alte Gebäude und die Hafenstadt lässt sich ganz wunderbar erkunden.

----

EXCITIIIING! Ab auf die Fähre!

Was ist meine Freude gross – ich LIEBE es, auf dem Wasser zu sein. Zwar sind wir zu spät, um eine Kabine für die 20 Stunden Überfahrt zu buchen, aber wird schon schiefgehen.


Mit 100 % Akku und unserem Hund im Gepäck gehts auf die Hansa Destinations in Richtung Nynäshamn. Etwa eine Stunde vor Ablegen stehen wir in der Schlange, um auf die Fähre zu gelangen.


Für zwei Personen kostet es CHF 240.-, der Hund reist gratis mit. Es gibt genügend Platz an Bord um sich zu bewegen und alles erkunden, hat Bars, Kiosk und ein Restaurant. Zurück ins Auto darf man übrigens nicht mehr.


Wer mit Tieren reist, muss sich in einer separaten Animal Lounge aufhalten. Aufgepasst: Es hat keine Boxen, am besten man nimmt eine eigene mit. Denn die Hunde sind nahe auf einander.


Auf dem Deck gibt es eine kleine Ecke, wo dann das Geschäft der Tiere erledigt werden kann. Alles perfekt organisiert. Ich kanns sehr empfehlen, der Hund sollte aber auf jedenfall etwas entspannt sein und nicht bellen, sonst nervt es womöglich die Fahrgäste.

----

FINAL DESTINATION: Stockholm!

Mit 100 % Akku sind wir sicher im Hafen von Stockholm angekommen. Kein Wellengang, etwas viel schnarchende Menschen aber sonst liefs glatt!

Jetzt gehts erstmal leckere, vegane Köttbullar essen und die Stadt erkunden.

Was schon jetzt auffällt: Fast jedes Wohnhaus hat hier die eigene Aufladesäule. Die Schweden sind wohl etwas moderner aufgestellt, als wir.

Und nach über 1'000 km Distanz hat mein heissgeliebter Zoe auch die erste Wäsche redlich verdient. Merci für deine Leistung. Ich hab mich seeeehr sicher & wohl gefühlt!


ÜBER MEINEN RENAULT ZOE 🚗


Platz für eine grosse Reise? 💼

Für 3 Monate Schweden nehmen wir zwei Koffer, Yogamätteli und Hunde-Zubehör mit.

Ich staune immer wieder, wie viel Platz dieser kleine Zoe bietet. Also das kann sich echt sehen lassen!


Wie lädt man auf? 🔋

Es gibt ein Chamäleon Ladegerät: 1 und 3-phasig von 2 bis 22 kW AC.

Die meisten kleineren Elektroautos können meist nur 11kW zuhause oder auswärts mit Wechselstrom laden.


Wie weit kommt man? 🏁

Relativ grosse Reichweite im Vergleich zur Konkurrenz: 395km WLTP.

Ich berichte euch während der Reise gerne, ob diese Herstellerangaben auch meine Erfahrung decken.


Ist das wirklich nachhaltig? 🌿

Renault hat letztes Jahr beim green ncap die Maximalnote 10/10 erhalten, was die Umweltverträglichkeit angeht.

Ob die Elektromobilität wirklich besser für unsere Umwelt ist, hat SRF Einstein ganz toll aufgeschlüsselt.

Die Reise in den Norden ist so oder so nicht das Beste für den Fussabdruck. Mir persönlich fällt es einfacher, zu wissen, dass ich mit dem Elektroauto wenigstens ein bisschen grüner unterwegs bin, als mit dem Flugi.


-----

Blogpost zuletzt aktualisiert: MI 13.04.2022


Disclaimer: Mir wurde das Auto von Renault zur Verfügung gestellt. Die Reise und auch alle meine Aussagen darüber unterstehen keiner werberischen Vorgabe.

564 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen